Heiraten in Kroatien

Heiraten in Kroatien

Der Gedanke an eine Heirat in Kroatien könnte kaum schöner sein, wenn man an endlos lange Strände, kristallklares Wasser oder an die vielen romantischen Inseln denkt.


Die Kroaten sind ein sehr traditionelles Volk, die um eine Heirat ein riesen Specktakel machen und Hochzeiten mit „allem drum und dran“ gefeiert werden. Traditionell wird den Brautleuten in der Kirche noch gratuliert oder am Tag der Hochzeit finden sich alle Verwandte und Freunde der Braut bei den Brauteltern und die des Bräutigams bei seinen Eltern ein. Diese kleinen Traditionen, um nur einige zu nennen, sind die schönsten.

Was braucht man, um in Kroatien heiraten zu können

Wer möchte nicht den schönsten Tag im Leben zu einem unvergesslichen Erlebnis in Kroatien machen? Heiraten in Kroatien könnte zu so einem werden. Heiraten in Kroatien am Meer, oder doch lieber in der Kirche? 

Von Nöten wären dazu allerdings eine Internationale Geburtsurkunde die nicht älter als 3 Monate sein darf, ein Ehefähigkeitszeugnis, einen gültigen Reisepass, zwei Trauzeugen und wenn man der kroatischen Sprache nicht mächtig ist, einen gerichtlichen Dolmetscher. 

Ohne Standesamt geht das Heiraten in Kroatien natürlich auch nicht. Es ist zu raten, zu fragen, um welche Uhrzeit man heiraten kann, um zu schauen, ob dann auch ein Standesbeamter zugegen ist, die Standesämter haben eventuell auch länger geöffnet. Der Kostenpunkt beträgt, je nach Uhrzeit, zwischen 200 € und 420 €.
Den Termin kann man frühestens 45 Tage vor, spätestens jedoch 30 Tage vor Eheschließung beantragt werden, wo man sich persönlich vorstellen muss. Eine telefonische Anmeldung oder ein schriftlicher Antrag reicht also nicht aus. Was man allerdings beachten muss, ist, dass man sich polizeilich dort meldet, wenn das nicht vom Hotel oder gar dem Weddingplaner arrangiert wurde. 

Das die Ehe in Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht anerkannt wird, darum muss man sich keine Sorgen machen, nach der Trauung schickt das kroatische Staatsministerium die Unterlagen in das jeweilige Land, in dem man gemeldet ist – oder man geht den eigenen Weg und meldet sich beim Standesamt in der Stadt, in der man wohnt und legt die Unterlagen vor. 

Dauer und Planung einer Hochzeit in Kroatien

Wenn man es sehr eilig hat, aber bereits alle Formalitäten vorher erledigt hat, dauert eine Heirat in Kroatien nicht sehr lang. Für ganz Eilige, die sich auch die Zeit nicht nehmen wollen, sich in den Flitterwochen hier zu erholen, oder einfach am nächsten Tag das weitere Leben geplant haben, könnte der Anreisetag auch der Hochzeitstag oder auch der Hochzeitstag auch der Abreisetag sein. 
Aber wer will das schon? 
Man kann die Hochzeit in Kroatien auch zu einem riesen Erlebnis für Familie und Freunde machen, indem man sie Einlädt und die Hochzeit ganz Traditionell abhält. 

Man kann auch eine Hochzeit in Kroatien in einer Kirche zelebrieren. Der Pfarrer bittet davor um ein oder mehrere „Ehe-Vorbereitungs-Gespräch(e)“. Zudem wird ein Nachweis über die eigene Firmung gebraucht. Da Kroatien überwiegend Katholisch ist, sind diese kirchlichen Dokumente unumgänglich.

Natürlich braucht so eine Hochzeit in Kroatien, besonders wenn man sich als Nicht-Kroate entscheidet, in Kroatien eine große und/oder traditionelle Hochzeit auszurichten zu heiraten, eine Vorlaufzeit von mindestens 6 Monaten. 

Heiraten in Kroatien ist zwar, wenn man eine große Hochzeit feiern möchte, sehr Aufwendig und man muss viel recherchieren, wenn man sich allein um die Organisation kümmern möchte, dennoch lohnt es sich, diese auch als Ausländer aufrecht zu erhalten, denn es ist der schönste Tag im Leben eines Paares.
Sollte ein Paar sich aber nicht in der Lage fühlen oder dem Paar fehlt die Zeit, eine solche Hochzeit selbst zu planen, gibt es noch die Möglichkeit, einen Weddingplaner zu Organisieren, oder auch Freundschaften und gegeben falls vorhandene Familie in Kroatien zu Hilfe zu bitten. Wenn der Mann oder die Frau verwandte in Kroatien hat, ist das ganze nur halb so aufwendig, wie sich das alles anhört. Wie bereits erwähnt wird eine Traditionelle Hochzeit in Kroatien gern zelebriert. Vielleicht übernehmen die Brauteltern oder die Eltern des Bräutigams einen Teil der Organisation, zum Beispiel, das Essen organisieren, für die Hochzeitsfeier den Saal mieten oder vielleicht auch die Musiker bestellen.

Die Kroaten sind ein sehr offenes Volk, welches sich besonders um ihre Gäste bemüht, weil dieses Land vom Tourismus lebt. Dementsprechend ist jeder Gast besonders und wird auch so behandelt.

Eine Hochzeit in Kroatien … 

.. ganz Traditionell beginnt meistens mit der Verlobung. Dabei feiert die zukünftige Braut bereits ihren Jungesellinnenabschied mit ihren Teil der Familie und Freunde.

Am Tag der Hochzeit selbst treffen sich Braut mit ihrer Familie und ihren Freunden und der Bräutigam mit seinen Teil der Familie und Freunde. Von den ledigen Mädchen werden den Gästen nach alter Sitte Bändchen mit Rosmarin und den Landesfarben angesteckt. Danach wird meistens zur Einleitung erst einmal Kaffee getrunken, Kuchen gegessen und es wird Musik gespielt. Daraufhin treffen sich alle Gäste gemeinsam am und im Haus der Braut, wo sie vom Bräutigam und seiner Familie in Empfang genommen wird. 
Zur Kirche geht es dann mit einem lauten Hupkonzert wo nach der kirchlichen Trauung dem Brautpaar von den Gästen bereits in der Kirche gratuliert wird.

Die Feier findet meist in einem gemieteten Saal oder einem Restaurant statt, wo Platten mit Käse und Wurst oder auch ein Menü serviert wird. 
Die Braut und ihre Trauzeugin begrüßen jeden Gast einzeln mit einem kleinen Umtrunk. Ein Tablett, was von der Trauzeugin gehalten wird, dient als Ablage für Glückwunschkarten und Geldgeschenke für das Brautpaar. Auf dem Land wird auf dem Tablett auch ein mit Dukaten gespickter Apfel gelegt, der den Wohlstand der Brautfamilie symbolisieren soll. 

Partnertänze und der traditionelle Tanz Kolo lädt bei Musik zu tanzen. Die Hochzeitstorte wird um Mitternacht angeschnitten und wie auch in Deutschland sind die ersten Stücke der Torte allein dem Brautpaar vorbehalten, die sich damit füttern. 
Nach dem wird der Braut vom Bräutigam das Strumpfband mit den Zähnen ausgezogen und zusammen mit dem Brautstrauß den unverheirateten Gästen zugeworfen. Die, die den Brautstrauß und das Strumpfband gefangen haben, geben sich die Ehre und tanzen den nächsten Tanz zusammen.

Fazit

Eine Heirat in Kroatien, sei es eine Traditionelle oder eine einfache, ist in jedem Fall ein Erlebnis für die zukünftigen Eheleute, egal, in welchem Land sie ihre Wurzeln haben.